16. Eschmarer Naturfoto-Ausstellung im Museum Koenig vom 14.02. - 13.05.2019

Thema: Naturfaszination Westliches NRW

Ort: Museum Koenig in Bonn

 

Nordrhein-Westfalens Natur als Fotothema? Ja, unbedingt!

Ein nach dem Krieg für den Wiederaufbau Deutschlands bis über seine Grenzen belasteter Landstrich, besonders bezogen auf seine Natur, hat sich in vielen Bereichen erstaunlich erholt. NRW strahlt heute nicht mehr durch seine Hochöfen, sondern durch abwechslungsreiche Landschaftsformen. Besuchen Sie die Ausstellung und überzeugen sich selbst!

 

Die 18 Fotografen des Naturfototreff Eschmar zeigen in der ca. 70 Bilder umfassenden Ausstellung ihre persönliche und subjektive Sichtweise auf das Thema Nordrhein-Westfalens Natur.

16. Eschmarer Naturfototage im Museum Koenig am 16. & 17. März 2019

Termin: 16. und 17. März 2019, jeweils von 11.00 Uhr – 17.15 Uhr

Ort: Museum Koenig in Bonn

 

Unser Programm
01 Flyer Lünen 2019_Mail.pdf
Adobe Acrobat Dokument 337.7 KB

In eindrucksvollen Audiovisionsschauen präsentieren die Naturfotografen des Naturfototreff Eschmar ihre Arbeiten.

Die Vorträge befassen sich mit der Schönheit und Vielfalt der Natur in unterschiedlicher Weise.

 

 

Die diesjährigen Vorträge beinhalten folgende Themen: 

Faszination Westliches NRW

 

Denkt man an NRW, fallen einem sicherlich zuerst das Ruhrgebiet mit seiner Erz- und Kohleindustrie, der Kölner Dom, Karneval und verstopfte Straßen ein. Aber NRW hat auch in Bezug auf die Natur einiges zu bieten. Kommen Sie mit zu einem Streifzug durch die heimatlichen Wiesen, Felder und Wälder.

 

Fotografen: Gruppenarbeit Naturfototreff Eschmar

Referent: Stefan Wagner

 

 

Industriebrache Zeche Ewald

Die stillgelegte Zeche Ewald in Herten bietet eine Kulisse für ein Uhu-Pärchen mit ihren Jungen. Zahlreiche Wildpflanzen zieren das Umfeld.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotografin und Referentin: Brigitte Ganschow

Die Schönheit des leeren Raumes u.a.m.

Der Vortrag befasst sich mit dem gestalterischen Umgang des Raumes in der Naturfotografie.

 

Fotograf und Referent: Hans-Günter Rudas

Die Eifel - Wasser, Wiesen, Wälder

Kaum eine andere Region in Deutschland ist so vielfältig hinsichtlich ihrer Landschaften, Flora und Fauna wie die Eifel. Seit 2004 beherbergt die Eifel den ersten und bis heute einzigen Nationalpark in NRW. Ausgedehnte Wälder, unberührte Täler, klare Seen und erloschene Vulkane prägen das Landschaftsbild.   

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotografen und Referenten: Paul Kornacker, Uwe Wuller  

Wahner Heide

...    

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotografen und Referenten: 

Stefan Pütz-Cordes, Alexandra Wünsch

Poesie am Wegesrand

Auf wenigen Metern eines Feldweges entstanden bizarre Segmente der Gräserwelt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotografin und Referentin: Brigitte Ganschow

Die Wupper, lebendiges Wasser mit bewegter Geschichte

Als Dank für eine Handvoll Erdbeeren hat ein Zwergenkönig dem Bergischen Land einst die Wupperquelle geschenkt. Doch durch den Menschen übernutzt und verschmutzt, verkam der Fluss bald zur giftigen Kloake. Geklärt und gereinigt erwacht die Wupper heute wieder zu neuem Leben – ein bergischer Fluss, der die Spuren seiner Geschichte trägt und uns die Wunder seiner Natur genießen lässt.

 

 

 

 

 

 

 

Fotografin und Referentin: Frauke Fuck

 

Naturfotografie zwischen Köln und Leverkusen

Wohnen in Köln, arbeiten in Leverkusen, Naturfotografie als Hobby, autolos und die zeitlichen Ressourcen begrenzt. Warum nicht aus der Not eine Tugend machen. Also häufig die Kamera eingepackt und auf die Suche nach spannenden Motiven gemacht. Dabei gab es vom Habicht im Großstadtpark bis zum Laubfrosch am Hornpotweg mehr als eine überraschende Entdeckung in meiner Wohnumgebung und auf dem Arbeitsweg. 

 

 

 

 

 

 

 

Fotograf und Referent: Stefan Wagner

Die Programme der letzten Eschmarer Naturfototage ...

befinden sich im Archiv.